Portal            Index            Mitglieder
  • What We Do Is Secret

    "Don't cry because it's over, smile because it happened." Current
    Requests

  • Roads Go Ever On

    "You only live once, but if you do it right, once is enough." Current
    Requests

  • Bloody Revenge

    "Life is what happens to you while you're busy making other plans." Current
    Requests



What if...

Es war einmal irgendwann in der Vergangenheit ^^


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste 
Autor Nachricht
Offline
 Betreff des Beitrags: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:49 
Er musste zugeben, es war bisher ein verdammt anstrengender Tag, was aber nicht nur daran lag, dass ein paar Sachen noch immer nicht funktionieren wollten, sondern was zum größten Teil Vince zu verdanken war. Damir hatte keine Ahnung was in den letzten Tagen vorgefallen war während er sich in Hawaii die Sonne auf den Bauch hatte scheinen lassen, aber irgendwie waren die Leute komisch. Es war gestern schon damit los gegangen, dass Vince, den er sonst nur als überpünktlichen Menschen kannte, viel zu spät aufgetaucht war und alles andere nur nicht mit dem Kopf bei der Sache gewesen war. Am Ende war er so genervt gewesen und zwar von sich selbst, dass er alles hingeworfen und gegangen war. Tja und der heutige Tag schien auch nicht gerade perfekt zu laufen. Den ganzen Vormittag waren sie an ein und demselben Song festgehangen und waren keinen Schritt weiter gekommen. Irgendwo hatte es immer gehakt und ja er müsste lügen wenn er sagen würde, dass dies nicht frustrierend gewesen wäre. Sie hatten nur noch diese 2 Tage und dann musste alles im Kasten sein. Egal wie sie es anstellten. Aber so richtig abgefahren wurde es dann, als Vince kurzerhand entschieden hatte den Song einfach vom Album zu streichen und dafür einen anderen Song rein zu nehmen. Einen Song, welchen sie vor seinem Urlaub angefangen hatten und der meilenweit davon entfernt war albumreif zu sein. Es fehlte an allen Ecken und Enden und nichts davon war wirklich fertig, aber Vince hatte sich nicht von seiner Entscheidung abbringen lassen und war regelrecht stur geworden. Letztendlich hatte man sich dann dafür entschieden einfach mal eine Stunde Pause einzulegen damit sich die Gemüter wieder abkühlen konnten. Auf dem Sessel lümmelnd und die Beine auf den Tisch vor sich ausgestreckt saß Damir da und verzweifelte noch immer über Vinces Entscheidung. Einen komplett neuen Song innerhalb von nicht einmal mehr 1 1/2 Tagen von unfertig auf albumreif zu bringen war keine leichte Aufgabe und Damir zweifelte, dass sie das packen würden. Sicherlich hatten sie schon vieles geschafft was zuerst als unmöglich erschien, aber in diesem Falle erwartete Vince wohl schlichtweg zu viel.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:49 
Chris war sauer. Nicht nur ein wenig angeranzt, wie es desöfteren der Fall war, wenn es im Studio mal wieder nicht so reibungslos funktionierte, wie es funktionieren könnte, sondern richtig enorm pissed, wenn man es denn so bezeichnen wollte. Es hatte nicht viel gefehlt und er hätte seinem Bruder die Drumsticks entgegengefeuert. Chris hatte das Gefühl gehabt, dass die Aufnahmen wunderbar gestartet waren. Er war in den ganzen letzten Wochen nicht annähernd so entspannt und ausgeglichen gewesen wie an diesem Freitag und natürlich hatte er es sich nicht nehmen lassen Vince damit aufzuziehen, dass er verschlafen hatte. Die ganze Aktion hatte wunderbar angefangen und selbst die Tatsache, dass es mit einem Song einfach nicht so reibungslos funktionieren wollte, hatte ihn nicht annähernd so sehr gestört wie das, was danach gefolgt war. Vince hatte einfach umdisponiert. Einfach so. Weil er gerade die Lust und Laune darauf verspürt hatte und das war es, was Chris wirklich enorm zur Weißglut getrieben hatte. Er war so verdammt wütend. Die Pause, die sie nun eingelegt hatten, war insofern ohne Belang, da er sich, nach dem Genuss seines Energydrinks, der den bezeichnenden Namen Rockstar trug, wieder hinter seine Drums in der Aufnahmekabine gesetzt hatte und nun ein Solo nach dem anderen hinlegte, einfach nur um seinem Bruder im nächsten Moment nicht ins Gesicht springen zu müssen. Es war ja keinesfalls ungewöhnlich, dass es zwischen ihnen während der Zeit im Studio krachte, denn das tat es eigentlich immer, was vermutlich an ihrer unterschiedlichen Art lag mit gewissen Dingen umzugehen und Chris war in mancherlei Hinsicht nicht unbedingt als geduldig einzuordnen, weswegen ihm sein Platz hinter den Drums grundsätzlich sehr gut tat.

Schließlich waren es dennoch seine Drumsticks, die gegen die Wand flogen. Vince hatte am Vortag die Aufnahmen einfach abgebrochen und vielleicht sollte ER das auch mal tun. Heute. Am besten jetzt gleich. Seinen Platz verlassend, bediente er sich schließlich am nächsten eisgekühlten Energydrink, ehe er sich gegen den Tisch lehnte, die Dose öffnete und Damir entgegenblickte. "Wie KANNST du verdammt nochmal so ruhig sein? GOTT, ich werde ihn umbringen. Schmeißen wir einfach mal einen Song, an dem wir die ganze verfickte Zeit gearbeitet haben vom Album und nehmen stattdessen einen ganz anderen, der nicht einmal ansatzweise so weit ist, um auf irgendein beschissenes Album zu kommen. Aber hey.. wir haben ja ZEEEIIIIT!" Und schon war er wieder auf 180. Von einer Sekunde auf die nächste, nur beim bloßen Gedanken an die Thematik, die jegliche Zeitplanung an diesem Samstag nicht nur erschüttert, sondern gänzlich vernichtet hatte. Chris nahm einen großzügigen Schluck von seinem Getränk, nur um gleich darauf die Dose kraftvoll auf dem Tisch abzustellen, um stattdessen nach seinen Zigaretten zu kramen. Vielleicht hätte er doch einspringen sollen, als man ihn am diesen Morgen vom Krankenhaus an angerufen und gefragt hatte.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:50 
Damir blickte auf und sah Chris an. "Man nehme sich einen Stuhl, setze sich hinein, lege die Füße auf den Tisch und voila, man entspannt", erklärte er ruhig mit einem Grinsen und musterte seinen Gegenüber. Es war ganz offensichtlich dass dieser wütend war. Man sah es ihm an, man hörte es ihm an und er hatte auch die Ausstrahlung dazu. Für Damir war es nicht ganz ungewöhnlich dass früher oder später mindestens einer diesen Status erreichte. Es war einfach eine gewisse Konstante die immer kam. Mal früher, mal später und wenn sie nicht kommen würde, er sich vermutlich ernsthafte Sorgen machen würde. "Aber wenn es dich beruhigt, ich bin auch nicht gerade begeistert von seiner Entscheidung. Immerhin durchkreuzt sie dann doch ein paar meiner Planungen aber... Er muss einen Grund dafür haben." Anderes konnte er es sich einfach nicht vorstellen Vince war manchmal hitzköpfig und regelrecht stur und entschied in solchen Fällen mehr als nur hart, aber bisher waren seine Entscheidungen nie wirklich grundlos gefallen. Damir fragte sich im Moment wohl eher, was in Vinces Kopf vor sich gegangen war, als dass er seine Entscheidung in Frage stellte. Wenn Vince davon überzeugt war dass dies die bessere Wahl war, dann würde er eben mit ihm die Nacht hier verbringen. Er hatte ihm, in seinen Augen zumindest, oft genug bewiesen dass man ihm in dieser Hinsicht vertrauen konnte. "Er ist dein Bruder, ihr habt die letzten Tage zusammen verbracht, also hast du irgendeine Idee was ihn geritten haben könnte?", fragte er ruhig und fischte sich eine kalte Coke aus dem Kühlschrank. "Irgendwas vorgefallen was ich wissen müsste, was diese Entscheidung beeinflusst haben könnte? Ich meine der gestrige Tag war schon strange, aber das hier topt alles. Ich meine jetzt mal unseren Unmut beiseite geschoben, aber du glaubst doch auch nicht dass er das nur tut um uns auf die Palme zu bringen." Damir wusste jetzt ehrlich gesagt auch nicht so recht woher er die Ruhe nahm, aber vielleicht war er auch nur wieder einmal dabei der ganzen Sache etwas positives abzugewinnen. So war er nun einfach mal. Egal wie strange etwas auch war, etwas positives musste immer irgendwo dabei sein. Für ihn war es einfach ein umumstößlicher Fakt, dass wo etwas negatives war, auch etwas positives sein musste. Nur auf diese Weise war eine gewisse Balance möglich.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:50 
Chris bedachte Damir mit einem skeptischen Blick. Nahm er Vince etwa gerade in Schutz? War er hier eigentlich der einzige, der mit dieser ganzen Aktion nicht einverstanden war? Damir schien zwar nicht gänzlich begeistert, war aber offenbar bereit sich in sein Schicksal zu ergeben. Ganz egal wie ätzend dies war. Hervorragend. Es wäre ja auch zuviel verlangt gewesen, wenn man sich als Band zusammengesetzt und gemeinsam über einen Lösungsweg gesprochen hätte. Chris zog an seiner Zigarette und setzte sich kurzerhand auf den Tisch. "Was ihn geritten haben könnte?" wiederholte er die Frage seines Kollegen und entließ den einbehaltenen Rauch aus seiner Lunge. "Gar nichts hat ihn geritten. Das ist vermutlich auch genau das Problem." Ja, er war durchaus der Meinung, dass Vinces Problem lediglich in mangelnder Interaktion mit einem Weibchen bestand, wobei Chris sich sicher war, dass es nicht an weiblichem Interesse mangelte. Er selbst war schließlich das beste Beispiel dafür wie hervorragend man sich wieder auf die Arbeit konzentrieren konnte, wenn man die körperlichen Bedürfnisse erst einmal befriedigt hatte. "Was weiß ich, was in seinem Kopf vorgeht. Vielleicht hat ihm der Verlauf von ChiChis Abschiedsparty zugesetzt? Bis dahin war er schließlich noch normal. Oder was man bei ihm eben als 'normal' bezeichnen kann. Dann war er während der Party schon komisch, hat Jazz angegiftet und jetzt macht er hier gerade weiter. Super Idee."

Vielleicht sollte er mal mit ihm reden und der ganzen Sache ein wenig auf den Zahn fühlen? Andererseits hatte er gerade keine Lust mit ihm zu reden, da er einfach wirklich sauer auf ihn war. Chris hatte ja auf der Party nicht mitbekommen, was zwischen Jazz und seinem Bruder eigetlich das Problem gewesen war. Er hatte lediglich die Szene mitbekommen, die sich im Wohnzimmer abgespielt hatte, bevor Jazz zu ihm gestoßen war, aber das allein hatte bereits gelangt. "Das nächste Mal, wenn du den Wunsch verspürst nach Hawaii zu fliegen, nimmst du mich gefälligst mit. Ernsthaft. Dann können sich hier Dramen abspielen, so viel wie sie wollen. Es ist mir dann egal." Dieser eine Tag - und dabei hatte es sich nicht einmal um einen ganzen Tag, sondern nur wenige Stunden gehandelt - hatte sein Pensum an Erträglichkeit für zwischenmenschliche Dramen um ein vielfaches überschritten. Die Party, die so furchtbar nach hinten losgegangen war, dass er gar nicht mehr daran denken wollte. Wobei ihm allerdings einfiel, dass er Rico noch einmal anrufen wollte, um sich über den Stand der Dinge zu informieren. "Was meinst du, soll ich mit ihm reden?" Wahrscheinlich würde es nichts an der Situation ansich ändern, aber Chris wollte wissen, wo überhaupt sein Problem lag.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:51 
Damir lauschte Chris' Worte und auch wenn er es eigentlich gar nicht vorgehabt hatte, so konnte er sich ein Grinsen einfach nicht verkneifen. Aber die Vorstellung dass Chris recht haben könnte und es lag tatsächlich an einer nicht vorhandenen Frau reichte vollkommen aus, um ihn zum Grinsen zu bringen. Aber vielleicht war es auch einfach nur die Art und Weise wie Chris diesen 'Mangel' schilderte der ihn zum Grinsen bewegt hatte. "Kein Problem Chris. Dich nehm ich doch gerne mit in den Urlaub", meinte er mit einem leisen Lachen und drehte die Coladose in seinen Händen. "Ja du solltest mit ihm reden, denn ich glaube dein eigentliches Problem liegt gerade ein wenig an anderer Stelle." Zumindest kam es für ihn gerade so rüber. Andererseits war er nicht da gewesen und hatte demnach nichts mitbekommen, aber somit hatte er wiederum den Vorteil die ganze Angelegenheit objektiv betrachten und bewerten zu können. Er war in nichts involviert und war, im nachhinein gesehen, darüber auch recht froh. Er hatte ja zuerst mit dem Gedanken gespielt einen Tag früher seinen Urlaub zu beenden, sich dann aber dagegen entschieden. Zu seinem Vorteil wie sich mittlerweile langsam heraus stellte.

"Wenn du also keine Vermutung hast was sich in seinem Kopf abgespielt hat dass er so etwas von jetzt auf gleich entscheidet, dann bleibt wohl nur noch er übrig um es erklären zu können", sprach Damir ruhig nachdem er einen Schluck von der Cola genommen hatte. "Ich meine die Entscheidung kam plötzlich, sie war unerwartet und sie hat uns in der Zeit zurückgeworfen, aber solange ich den Grund nicht dafür weiß, solange kann ich nicht sagen ob ich wirklich auf ihn wütend sein soll oder nicht." So war es bei ihm einfach in diesem Moment. Er konnte einfach nicht über diese Sache ein reines Urteil fällen, weil er für sich einfach mehr Details brauchte. Für andere mochte das was sich heute im Studio zugetragen hatte vollkommen ausreichen, aber ihm eben nicht. Es hatte alle überrascht, gleichermaßen, nur ging jeder auf seine Art mit der Tatsache um. Aber welche davon jetzt besser war und welche nicht, war in diesem Falle vollkommen egal. Am Ende zählte nur, dass man auf einen gemeinsamen Nenner kam. Das war es, was in diesem Falle wichtig war.

"Aber um jetzt mal bei der Sache zu bleiben", meinte Damir und drehte sich in seinem Stuhl hin und her. "Wir haben auf der einen Seite ein Song der fertig ist und uns in den Wahnsinn treibt und auf der anderen Seite einen Song, der uns in den Wahnsinn treibt und noch nicht fertig ist. Nur, welcher von beiden bietet die größere Entwicklungsoption?" Mit ruhigem Blick sah Damir Chris über den Tisch hinweg an. Vielleicht war es gar keine so dumme Idee die Sache einfach mal von einem anderen Blickpunkt aus zu betrachten und jetzt nicht unbedingt aus der Sichtweise einer involvierten Person. Die Sache einfach mal aus dem Blickwinkel eines Musikers zu betrachten und genau das waren sie doch eigentlich.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:51 
“Welcher die größere Entwicklungsoption bietet? Ähm, bin ich eigentlich der einzige, der hier überhaupt mal logisch denkt? Du hast es doch gerade selbst gesagt. Wir haben einen Song, der fertig ist und lediglich Probleme bereitet und auf der anderen Seite einen Song, der Probleme bereitet und NICHT fertig ist. Was gibt es da nachzudenken, welcher Song besser ist?“ Chris konnte gerade nicht wirklich glauben, dass man ernsthaft diese Frage in den Raum stellte. Und im Gegensatz zu Damir machte es bei ihm keinen Unterschied, was lediglich der Auslöser für Vinces Verhalten war. Es spielte auch überhaupt keine Rolle und es gab auch keinen Grund dafür, dass er sich so verhielt. “Dann verrate mir mal bitte eines, wenn ich schon offenbar der einzige bin, der sich darüber aufregt: Warum muss man den Song bitte überhaupt ersetzen? Warum kann man ihn nicht einfach komplett draußen lassen? Dann sind es eben nur 10 Songs auf dem Album anstatt 11? WO ist das Problem? Aber nein, wir müssen unbedingt einen Song nehmen, der noch nicht einmal fertig ist.“ Chris sah hinter dieser Entscheidung einfach keine Logik, denn ihr Zeitplan war nunmal knapp bemessen, wenn sie bis zum Sonntagabend fertig werden wollten, nein eigentlich mussten sie das sogar. Sie hatten einen Termin einzuhalten. Eine Verzögerung konnten sie sich also gar nicht leisten.

“Aber gut, dann werde ich eben mit ihm reden und dann soll ER mir erklären, was sein Problem ist, wenn er offenbar schon der einzige ist, der überhaupt ein Problem hat.“ Chris hielt wirklich viel von seinem Bruder und er würde diesen auch bis aufs Blut verteidigen, wenn es dafür einen Grund gäbe, den er hier allerdings nicht sah. Was vermutlich auch daran liegen konnte, dass Vince einfach nicht den Mund aufmachte und dann lediglich mit Entscheidungen um sich warf, die sie alle einfach zu akzeptieren hatten. “Aber gut, ich kann damit leben der Arsch zu sein, der den Aufstand probt. Du kannst ihn ja später wieder beruhigen.“ Wenn Damir schon gewillt war sich auf Vinces Seite zu schlagen. “Hast du eine Ahnung, wo er ist? Dann bringen wir es gleich hinter uns.“ Chris zog an seiner Zigarette und glitt vom Tisch. Eines war sicher. So wie die Lage im Moment war, brauchten sie gar nicht erst einen weiteren Versuch unternehmen irgendetwas noch aufzunehmen.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:52 
"Was es darüber nachzudenken gibt?", kam es von Damir mit leicht hochgezogenen Augenbrauen, ehe er die Füße vom Tisch nahm, sich langsam nach vorne beugte und sich mit den Unterarmen auf seinen Beinen abstützte. "Sicherlich können wir den Song nehmen der fertig ist. Scheiß drauf ob er Probleme bereitet, hauptsache fertig und raus hier. Aber... Gott wie erkläre ich dir das jetzt am besten ohne dass du noch mehr das unsinnige Gefühl bekommst ich hätte vor deinen Bruder in Schutz zu nehmen." Damir seufzte leise auf und lehnte sich in seinem Stuhl wieder zurück und legte erneut die Füße auf den Tisch. "Ich hab einfach ein Problem damit an einem Song zu arbeiten hinter dem wir nicht alle stehen. That's it", sprach er dann mit ruhiger Stimme weiter. Er wollte nicht einen Song auf einem Album haben, der für einen von ihnen einfach nur zweite Wahl war und ganz offensichtlich war er das für Vince geworden. "Wir haben keine Ahnung wie sich der Song anhören wird den sich Vince in den Kopf gesetzt hat und was ist, wenn er am Ende doch die bessere Wahl ist? Er uns jetzt Probleme bereitet und am Ende ist es genau das was aufs Album sollte? Wärst du denn zufrieden mit einem Song der nur auf dem Album landet weil er zum aktuellen Zeitpunkt gerade fertig war?" Wieder sah er Chris mit hochgezogenen Augenbrauen an. Das wäre eine Entscheidung die er von Chris ebenso wenig erwarten würde wie überhaupt von jemanden hier. Sie alle waren in dieser Hinsicht Perfektionisten, sehr zum Leidwesen aller, aber sie waren es nun einmal. Sie wollten nur das Beste abliefern und mit halben Sachen hatten sie sich noch nie zufrieden gegeben.

"Du weißt ganz genau dass wir uns für 11 Songs verpflichtet haben und dass 10 Songs der größere Ärger an dieser ganzen Sache wäre. Wir sind nunmal noch nicht so weit dass wir uns so etwas erlauben können", meinte Damir und zuckte dann resignierend mit den Schultern. Er konnte es doch auch nicht ändern, aber genau so wenig würde es etwas an ihrer Situation ändern wenn man sich aufregte. Sich über etwas aufregen kostete Energie, die sie an anderer Stelle sicherlich besser einsetzen sollten. Egal wie auch immer die Entscheidung letzten Endes ausfallen sollte. Vielleicht war auch das der Grund, warum er eine gewisse Ruhe hatte. Er ließ es erst gar nicht zu, dass der negative Aspekt dieses Momentes zu nahe an ihn herankam und ihn vielleicht in seinem Standpunkt beeinflussen konnte. Das Leben hatte ihm gezeigt dass egal wie chaotisch eine Situation ist, es am Ende immer einen Ausweg gab. Man musste nur die Augen offen behalten, auch wenn es einem schwer fiel.

"Chris tu mir bitte den Gefallen und komm wieder runter", kam es leise seufzend von Damir der einfach nur noch den Kopf schütteln konnte. "Weder bist du der Arsch, noch probst du hier einen Aufstand. Du sagst nur deine Meinung." Einen Schluck aus der Coladose nehmend und wieder mit dem Stuhl langsam hin und her drehend sah Damir weiter zu Chris. "Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was da zwischen euch gerade falsch läuft, aber ich habe nicht vor mich hier zwischen die Fronten ziehen zu lassen. Von keinem von euch." Im Moment konnte Damir wirklich beide Seiten durchaus verstehen. Er konnte verstehen dass Chris aufgrund der unerwarteten Entscheidung auf 180 war und er konnte aber genau so Vinces Entscheidung verstehen, auch ohne dass er jetzt genaue Gründe hatte. Er war einfach davon überzeugt dass er seine Gründe dafür hatte. So wie sie alle ihre Gründe für etwas hatten und bisher waren Vinces Entscheidungen selten zu ihrer aller Nachteil gewesen. Es war wohl einfach das musikalische Vertrauen welches er in ihn hatte das ihn diese Sache nüchtern betrachten ließ.

"So wie es sich anhört war er weg und scheint gerade wiedergekommen zu sein", mutmaßte Damir, als er zuerst ein Autogeräusch vor dem Studio hörte, anschließend das Zufallen einer Autotüre und letztendlich das leise Quietschen der Eingangstüre. Da er keine Ahnung hatte wer sonst um diese Uhrzeit hier auftauchen konnte, blieb letztendlich nur eine Person übrig.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:52 
“Natürlich haben wir uns für 11 Songs verpflichtet, aber es ist ja auch nicht so, dass wir überhaupt keine andere Ausweichmöglichkeit hätten. Aber wieso rede ich hier überhaupt?“ Notfalls hätte man schließlich auch irgendeinen Accoustic Song nehmen können. Ohne Gesang, ohne großes Theater, einfach die Gitarre, vielleicht ein wenig das Piano und Ende. Nein, er verstand das Problem nicht, aber dann sollte Vince es ihm eben erklären. “Ich bin unten, okay? Ich bin sogar GANZ unten. Ich kann gar nicht NOCH weiter runter kommen.“ Und jetzt sollte Vince besser eine gute Erklärung liefern. Chris war ja durchaus bereit von seinem Standpunkt abzuweichen, aber dann wollte er auch verstehen, warum er das tun sollte. Immerhin hatte er während der letzten Tage und Wochen nicht aus Spaß die wenige freie Zeit, die er neben seiner Arbeit und dem Studium hatte, mit Vince verbracht, während Damir auf Hawaii den Urlaub genossen hatte. Und jetzt sollte ER runterkommen?

“Keine Sorge, du wirst überhaupt nirgends hineingezogen.“ Wenn Damir sich heraushalten wollte, dann sollte er sich heraushalten. Er hatte damit kein Problem und vielleicht würde er an seiner Stelle ähnlich handeln. Aber auch nur vielleicht. Er wusste es nicht, aber es spielte auch keine Rolle. Chris nahm sich wieder einmal vor bei den nächsten Aufnahmen einfach nur mit den Stöpseln im Ohr hinter seine Drums zu verschwinden, seine Parts einzuspielen und dann sollten die anderen mit diesen eingespielten Parts machen, was sie wollten. Ein Gedanke, den er sich bereits das letzte Mal vorgenommen hatte. Nicht dass es so einfach wäre, aber es wäre ein Versuch wert, denn an seinem Spiel änderte sich schließlich nichts. Einen letzten Zug von der Zigarette nehmend, ließ er diese – obwohl erst zur Hälfte geraucht – in die fast noch volle Dose des Energydrinks fallen, ehe er sich mit der Hand durch das verschwitzte Haar fuhr und sich zum Eingang hinüber bewegte, wo er auch sogleich seinem Bruder begegnete. “Wir müssen reden. Jetzt.“ waren die einzigen Worte, die er ihm mit einem entsprechend ernsthaftem Blick entgegenbrachte, ehe er mit vor der Brust verschränkten Armen vor ihm stehen blieb. Vince konnte unmöglich glauben, dass jetzt – nachdem er sich einfach verdrückt hatte und nun zurück kam – alles wieder im Lot war und sie einfach so, als wäre nichts gewesen, weitermachen würden.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:53 
Nur leicht zog Damir eine Augenbraue nach oben und schüttelte seufzend den Kopf. Wieso konnte nicht einfach mal eine Aufnahme ohne irgendwelche Probleme verlaufen? Es war beinahe so, als würde ein dunkler Schatten über diesem Album liegen und das Schicksal spielte sämtliche Karten aus um das Album zu verhindern. Erst war es der Kurzschluss gewesen der sie Zeit gekostet hatte, dann waren ihm in nur einem einzigen Song 4x die Saiten gerissen, dann war bei Chris etwas kaputt gegangen und so zog es sich beinahe wie ein roter Faden durch sämtliche Tage die sie hier verbracht hatten. Es war immer irgendwas schief gegangen, aber so wie heute dann doch auch wieder nicht. War es vielleicht der Stress der heute jeden hier etwas anders reagieren ließ als sonst? War das Frühstück schlecht gewesen? Der Kaffee zu dünn oder was zum Henker war während seinem Urlaub vorgefallen. Er bekam schon beinahe das Gefühl etwas verpasst zu haben. Das berühmte letzte Puzzleteil das alles verband. Er hatte doch nichts anders an diesem Wochenende wollen als das Album in den Kasten zu bekommen um dann endlich entspannen zu können. Abschalten zu können und den Kopf wieder für andere Sachen frei zu haben. So viel war das doch gar nicht verlangt oder etwa doch? "Dein Wort in Gottes Gehörgang", seufzte Damir als Chris den Raum verließ, denn trotz der Worte kam er sich gerade vor als würde er genau in der Mitte eines Hurricans stehen. Der Moment in welchem man das Gefühl hatte die Luft würde stehen bleiben und Zeit und Raum würde sich auflösen. Ein Moment voller friedlicher Stille bevor der Sturm über einen hereinbrach.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Offline
 Betreff des Beitrags: Re: What if...
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Feb 2016, 05:54 
Er hatte diese Zeit für sich einfach gebraucht gehabt. Einfach für ein paar Minuten wieder Abstand zu dieser ganzen Sache zu bekommen in der Hoffnung wieder einen klaren Kopf zu erhalten. Es war ihm klar gewesen dass er mit seiner überraschenden Entscheidung die beiden anderen überrascht hatte und nicht nur das. Er hatte sie vor eine Entscheidung gestellt die sie nicht nachvollziehen konnten und dann hatte er ihnen noch nicht einmal eine Erklärung dafür liefern können. Es war nicht so, dass er es nicht wollte oder nicht konnte. Es lag nicht am wollen, nicht am können, es lag einfach nur am wie. Wie hätte er ihnen etwas erklären sollen von dem er selbst nicht einmal genau wusste warum es so war. Was ihn auf einmal so sehr daran gestört hatte und weswegen er auf einmal mit diesem Song so sehr seine Probleme hatte. Er zerbrach sich schon seit gestern den Kopf darüber und jedesmal wenn er das Gefühl hatte, jetzt den Grund gefunden zu haben, entzog er sich wieder seiner Reichweite. Es war regelrecht frustrierend dem Grund so nahe zu sein und ihn dennoch nicht greifen zu können. Es machte ihn wahnsinnig. Es machte ihn wütend. Wütend auf sich und seine verdammte Unfähigkeit. Die Entscheidung die er letztendlich vorher getroffen hatte war eine reine Bauchentscheidung gewesen und alles, nur keine Entscheidung des Verstandes. Es war der Frust darüber gewesen nicht genau zu wissen was wirklich los war. Die Wut auf sich selbst und darüber dass wenn es schief gegangen war, es meist wegen ihm gewesen war. Vielleicht war es auch letztenendes nur eine Flucht vor dem wahren Grund. Vielleicht wollte ein Teil von ihm den Grund gar nicht wissen und hatte sich nun dafür entschieden sich einfach auf diese Weise vor der Konfrontation mit sich selbst zu drücken.

Er hatte gerade die Türe hinter sich geschlossen und sich umgewandt und das erste was er sah, war der wütende Blick seines Bruders. Es war nicht so dass er davon überrascht war, sondern es war das, mit dem er gerechnet hatte. Er konnte es ihm nicht einmal verübeln, denn er hatte wirklich allen Grund dazu. "Ich steh vor dir", kam es mit ruhiger Stimme von Vince und es war durchaus als Aufforderung zu verstehen. Mit ruhigen Bewegungen nahm er die Sonnenbrille ab und legte sie auf den Tisch, bevor er den Daumen seiner rechten Hand in die Hosentasche einhakte und seinem Bruder wieder in die Augen sah.


Nach oben
ProfilMit Zitat antworten
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de